Der Weg ist das Ziel !

UNSER FAHRPLAN IN DIE NEUE FÖRDERPERIODE

Konzeptionelles Vorgehen:

Die Inhalte der LES 2014 – 2020 wurden durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten vorgegeben (siehe Teilnahmebedingungen). Dies umfaßt folgende Bearbeitungsschritte:

• Analyse der Ausgangslage – Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken (SWOT-Analyse),
• Ableitung der Schwerpunktthemen, die für die Region von besonderer Bedeutung sind,
• Formulierung von Entwicklungs- und Handlungszielen,
• Ausarbeitung von Startprojekten und Festlegung von Projektauswahlkriterien,
• Abgabe der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES).

Entwicklungsschritte:

1. Schritt für die Kommunen - Informationsgespräch (Mai-Juni 2014):

Um die einzelnen Gemeinden zu informieren und mit ihnen eine erfolgreiche Teilnahme am Entwicklungsprozess vorzubereiten, sind umfangreiche Informationen ausgegeben worden.
Zusätzlich zum Informationsmaterial erhielten alle Gemeinden in einem gesonderten Treffen mit dem LAG-Manager speziell auf die Gemeindebedürfnisse abgestimmte Informationen.
Im Zuge dieses Gesprächs wurde nicht nur die gemeinsame Zusammenarbeit sondern auch Teilnahme und Vertretung der Kommunen in den LAG-Gremien erarbeitet. Entwicklungsziele des Ortes wurden daraufhin verbalisiert und festgehalten.

INFORMATIONEN zu den Informationsgesprächen: Hier klicken

2. Schritt - Bilanzierung der auslaufenden Förderperiode (05.06.2014):

Im Rahmen des Bilanz-Workshops soll die “alte” Förderregion, einen gezielten Rückblick auf die zurückliegende Arbeit vornehmen.
Gutes solle hervorgehoben werden und jene Dinge, die sich nicht bewehrten sollen identifiziert und notiert werden.
Ziel ist es gezielt Maßnahmen und strukturelle Veränderungen zu erarbeiten, um Fehler künftig zu vermeiden und negative Praktiken zeitnahe abzustellen.

INFORMATIONEN zum Bilanz-Workshop: Hier klicken

3. Schritt - Strategische Zusammenarbeit von Fördergebieten (25.06.2014)

Die entstandene Förderkulisse besteht aus verscheidene Gemeinden mit bisher unterschiedlichen Entwicklungsansätzen.
Sowohl die Gemeinden der alten LAG Chiemgauer Alpen der Förderperiode 2008-2014, als auch die Gemeinden des Ökomodels Achental verfügen gar über eigene Entwicklungskonzepte.
Ziel des Strategie-Werkstatt ist es die verschiedenen guten Ansätzen aller Gemeinden zu einem gemeinsamen Entwicklungsansatz zusammenzufügen.

INFORMATIONEN zur Strategie-Werkstatt: Hier klicken

4. Schritt - Zukunft gestalten ALLE BÜRGER - BÜRGERBETEILIGUNG (23.07.2014)

Eines der wenigen EU-Programme, das „Bürgerinteressen“ in den Mittelpunkt der Zuwendung stellt, ist das EU-Förderprogramm LEADER.
Unter dem Motto „Bürger gestalten Ihre Heimat“ ruft der Freistaat Bayern wie bereits nach dem Frühjahr 2008 alle Bürger der Chiemgauer Alpen auf, sich an der Entwicklung der „Lokalen Entwicklungsstrategie“ für die Förderphase 2014-2020 zu beteiligen.
Um die Bürger entsprechend zu beteiligen und gemeinsam Ziele zu erarbeiten, ist die „Zukunfts-Werkstatt“ vorgeshen. Hier sollen gemeinsame „Entwicklungsziele“ mit ideenreichen Projekten erarbeitet werden.

INFORMATIONEN zur Zukunfts-Werkstatt: Hier klicken

5. Schritt - Gemeinsam Ziele fassen und Strategie beschließen (24.09.2014))

Auf einer Veranstaltung im September 2014 werden die Mitgliedsgemeinden und Mitglieder des Vereines Chiemgauer Alpen e.V. zusammenkommen und Grundzüger der gemeinsamen Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) beschließen.

INFORMATIONEN zur Beschlussfassung: Hier klicken

6. Schritt -Mitgliederversammlung (29.10.2014)

Auf der Jahreshauptversammlung/ Mitgliederversammlung unseres Vereines Chiemgauer Alpen e.V. am 29.10. stehen eine Reihe von wichtigen Entscheidungen an, denen wir uns in Inzell annehmen werden. In erster Linie werden die Mitglieder einen neuen Vorstand wählen sowie die Ämter für die kommende Förderperiode festlegen. Neben dem Bericht des Geschäftsführers und Entlastung des Vorstands werden Vereins-Satzung, Geschäftsordnung angebpasst sowie die Zusammensetzung der Gremien der neuen LAG beschlossen.

6. Schritt - Abschluss des Entwicklungs-Prozesses (05.11.2014)

Auf der Abschlussveranstaltung soll den Bürgern die Ausarbeitung der Lokalen Entwicklungsstrategie vorgestellt werden. Es soll den Bürgern die Möglichkeit gegeben werden, Änderungen vorzunehmen.
Daraufhin soll gemeinsam der Abschluss des Entwicklungsprozesses beschlossen werden.

Nach der Finalisierung der Strategie erfolgt die Einreichung der Unterlagen beim Staatsministerium.

INFORMATIONEN zum Abschluss des Entwicklungsprozesses: Hier klicken

Fahrplan für die Bewerbungsphase 2014

Skizze-Fahrplan (les-prozess-sept2014.pdf):
zurück zur Entwicklungsphase 2014-2015: Hier klicken

Diese Seite drucken  |  Seite zu Favoriten hinzufügen