Projekt 21.:

"Nördliche Traunauen - Bibelöder Steg"

Projekt-Steckbrief:

Projekt-Beschreibung:

Im Zuge dieses Projekts aus Modul 3. soll der Wanderweg „Nördliche Traunauen“ überarbeitet werden. Ortsnahe und fußläufig aus dem Ortskern erreichbar, stellen die nördlichen Traunauen ein beliebtes Ziel dar. Dieser Bereich des Traunauen-Wanderwegs gehört zum ländlich geprägten Wandergebiet am Fuße des Zinnkopfs zwischen Siegsdorf und Ruhpolding. Er zeichnet sich durch seine wechselnden Eindrücke maßgeblich geprägt durch die Traun, den landwirtschaftlichen Nutzflächen, den Mischbeständen des Auen- und Bergwaldes und herrlichen Bergpanoramen aus. Weiler und Anwesen sind von einem dichten Netz an Feld- und Wanderwegen sowie Gemeindestraßen vernetzt und verbinden die Wandergebiete der Gemeinden Siegsdorf und Ruhpolding wie auch die Ortsteile Ruhpoldings Bibelöd und Im Speck/ Bojern.

In diesem Wandergebiet befindet sich das Heilpädagogische Zentrum Ruhpolding mit einem integrativen Kindergarten. Viele Klassen und Gruppen nutzen die Nähe zur Natur. Dies bietet sich auch in der Talsohle an, da die Wege des Wandergebiets eben angelegt sind und kaum Höhenanstiege anfallen. Aufgrund dieser Tatsache aber auch der Nähe zum Ortskern Ruhpolding, ist dieses Gebiet generell ein sehr beliebtes Ziel vieler Bürger und Gäste mit körperlichen Beschwerden (Handicaps), die auf Gehhilfen in Form von Rollstühlen angewiesen sind. Die Nähe zur Ortschaft mit zahlreichen Parkmöglichkeiten exponiert das Gebiet als beliebter Ausgangspunkt und „Naherholungsgebiet“ am Ortsrand.

Um der Beliebtheit Rechnung zu tragen, das Gebiet zwischen den Gemeinden deutlich zu verbessern und nachhaltig zu stärken, soll im Zuge der Umsetzung des Wanderkonzepts der Rundwanderweg „Nördliche Traunauen“ überarbeitet werden. Dieselbe Route folgt auch der bereits durch die Gemeinde Siegsdorf realisierte „Traunauen-Wanderung“ nach Ruhpolding (siehe Anlage). Dieser Talwanderweg ist bis zur Gemeindegrenze beschildert und soll auf ruhpoldinger Gebiet durch die folgenden Maßnahmen bis in den Ort Ruhpolding weitergeführt werden und damit die Orte Ruhpolding, Eisenärzt und Siegsdorf verbinden.

Die Route des Wanderwegs „Nördliche Traunauen“ führt über zwei Brücken, dem „Bibelöder Steg“ und „Wolferstettersteg“/„Steg über den Sägebach“. Beide Brücken sind zurzeit aus Holz gefertigt. Sie bilden wichtige Nadelöhre des Wandergebiets und müssen zur Wahrung der Verkehrssicherungspflicht saniert werden. Die Pflege der Wege erfolgt durch die Gemeinde Ruhpolding. Aufgrund mangelnder Möglichkeit zur maschinellen Schneeräumung der Brückenflächen muss das Wandergebiet heute saisonal gesperrt werden.

Zur Profilierung als erstklassige Wanderregion ist es notwendig zu jeder Zeit qualitativ hochwertige und gepflegte Wege anzubieten. Im Rahmen der Umsetzung der Wanderregion Chiemgauer Alpen und damit Empfehlung als Spitzen-Wanderregion, möchte die Gemeinde den Brückenbelag entsprechend dimensionieren und ausbauen soweit hier Zuschüsse durch das LEADER-Programm zu erwarten sind.

Neben der Sicherung des Lückenschlusses zur ganzjährigen Nutzung der Wege über die Brücken, ist die zukünftige Nutzung als Winterwanderweg gegeben (Walzen und Schneeräumung mittels Pisten Bully). Wanderer sollen künftig aus den sensiblen Bergwaldflächen (Raufußhuhn Habitate) gezogen werden und hier im Tal an der Traun ein entsprechendes Winterwanderangebot wiederfinden.

Für die Pflege des künftigen Winterwanderweges ist eine Mindestbreite von 3m wie auch eine entsprechende Belastbarkeit von mindestens 7,5 t erforderlich (Angaben richten sich nach den technischen Maßen der Pisten-Bully siehe Anlage). Beides ist zum heutigen Zeitpunkt nicht gegeben. Daher hat die Gemeinde vor, den Brückenbelag im Rahmen von LEADER neu zu dimensionieren und zu errichten.

Die Gestaltung des oben aufgeführten Wanderwegs ist Teil der vorliegenden Projektskizze – Maßnahme im Modul 3. des Wanderkonzepts. Maßnahmen zur Umsetzung dieses Schrittes sind wie folgt:

1.) Neubau des „Bibelöder Stegs“ und „Wolferstettersteg“/„Steg über den Sägebach“ zur ganzjährigen Nutzbarkeit. Möglichkeit zur Rundwanderung des Wanderwegs als Winterwanderweg,

2.) Planung der Wanderwegebeschilderung analog dem Wanderkonzept,

3.) Montage von Pfosten (Stahl/ Holz),

4.) Zusätzliche Gestaltung der Wanderwege (Infotafeln-Attraktionen, Sitzgelegenheiten, Hundetoiletten, Standortstafeln),

5.) Wanderwegebeschilderung analog dem Wanderkonzept.

Der Wanderweg ist rund 3km lang, Ort nahe, bietet für Kinder und Jugendgruppen des Heilpädagogischen Zentrums wie auch vielen gebrechlichen Gästen und Anwohnern einen angenehmen Aufenthalt in einen naturnahen Auenwald. Entsprechend den Qualitätsanforderungen eines Wanderwegs müssen auch ausreichend Erholungseinrichtungen in Form von Sitzgelegenheiten angebracht werden. In der Wanderregion der Chiemgauer Alpen kommen verschiedene Modelle an Bänken zur Anwendung (siehe Anlage). So werden im Außenbereich Holzbänke aus massivem Lärchenholz mit entsprechendem Bodenanker montiert (siehe Anlage). In Ortsnähe je nach Bodenbeschaffenheit kommen Bänke aus Stahl mit Holzauflage zur Anwendung (siehe Anlage). Es sollen auf dem Weg insgesamt 6 Bänke realisiert werden.

Maßnahmen, die durch das LEADER-Programm gefördert werden sollen:

Geplante Umsetzung:

BAUBEGINN voraussichtlich: September 2012

Beschlüsse und Dokumente:

KRITERIENKATALOG:

Kriterienkatalog: (4.kriterienkatalog_lag_ruhpolding_antrag4-bibel__dersteg.pdf):

Beschluss am 08.12.2011 Lenkungsausschußsitzung/ Inzell:

Ergebnis-Protokoll: (15122011_protokoll-lenkungsausschuss-08122011.pdf):

Abstimmungsergebnis:

Stellungnahme:

Stellungnahme der LAG: (7.stellungnahme-lag_ruhpolding_antrag4.pdf):

Projektstand:

Beantragung 24.07.2012

Zuwendungsbescheid 05.09.2012

zurück ins Kalenderjahr 2011 Hier klicken

Diese Seite drucken  |  Seite zu Favoriten hinzufügen